Die Promotorin

Ihre Regional-promotorin für die Landkreise Bodenseekreis, Ravensburg, Sigmaringen und Biberach

Simone am See

Simone Kegelmann

Ich bin Simone Kegelmann und lebe seit 20 Jahren mit meiner Familie in Friedrichshafen am Bodensee.

Meine kommunalen Erfahrungen als Dipl. Verwaltungswirtin verknüpfen sich mit der „Eine-Welt-Arbeit“ vor Ort; bereits seit meiner Jugend engagiere ich mich in unterschiedlichen Rollen in der Entwicklungspolitik.

Die 2030-Agenda der Vereinten Nationen (UN) mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) und den dazugehörigen 169 Unterzielen ist ein umfassender programmatischer Rahmen zur Verwirklichung einer weltweiten nachhaltigen Gesellschaft – sie ist der Zukunftsvertrag der Weltgemeinschaft für das 21. Jahrhundert. Die Regionalpromotoren unterstützen die Umsetzung dieser Ziele und der entwicklungspolitischen Leitlinien von Baden-Württemberg.

Die Herausforderungen der Zukunft sehe ich darin, den „globalen Krisen“ durch nachhaltiges „lokales Handeln“ zu begegnen. Um die soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit ganzheitlich zu betrachten bedarf es einer Vernetzung der Akteure aus Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Als Regionalpromotorin biete ich Weiterbildungen an, informiere und berate Sie als Stadt oder Gemeinde, Wirtschaftsunternehmen sowie als ehrenamtlich Engagierte. Ihre Ideen möchte ich gerne mit Ihnen weiterentwickeln.

Erreichbar bin ich unter:

Mail: regionalpromotorin@weltladen-fn.de

Mobil: 015757810682

Sprechstunde im Weltladen Friedrichshafen, Schanzstr. 4, 88045 Friedrichshafen

Freitag: 8.30 Uhr – 12.30 Uhr oder nach Terminvereinbarung

Materialien, die angefordert werden können

  • Ausstellung „Mut zur Wut“ zum Thema Flucht und Asyl:
    Informieren, Nachdenken, Diskutieren. Die vielfältigen Plakate und Infotafeln reflektieren Fluchtgeschichten, Fluchtursachen und -wege sowie das europäische Asylrecht.
    Die Ausstellung besteht aus insgesamt 21 DIN A1 Tafeln. Vier davon informieren über die Themen Flucht und Asyl. Die Ausstellung ist ab sofort beim Verein Eine Welt e.V. Friedrichshafen kostenlos zu entleihen. Die Plakate sind auf ein leichtes Kunststoffmaterial aufgebracht und können über zwei angebrachte Ösen befestigt werden.
  • Füße für die Berechnung des Ökologischen Fußabdrucks:
    Insgesamt 40 große Fußabdrücke aus fester Folie (je ca. 60cm lang), die Boden mit doppelseitigem Klebeband auf den Boden geklebt oder einfach gelegt werden können. Gesamtlänge aller Fußabdrücke: ca. 20 Meter. Die Besucher/Schulklassen/Passanten füllen selbstständig eine Punktetabelle (mitgelieferte Kopiervorlage) zum eigenen Lebensstil aus und erfahren dabei, wie man sich klimagerecht verhält. Die Fußspuren decken die Themen Ernährung, Mobilität, Wohnen und Konsum ab.